Freitag, 13. Dezember 2013

Ich lass mich scheiden.

Wenn der Entschluss erst einmal feststeht (und das geschieht meiner Erfahrung nach gerade nach Weihnachten und kurz nach dem Jahreswechsel besonders häufig) – dann kommt schon bald die Frage:


Was kommt für den Fall der Trennung auf mich zu?


Unterhalt während der Trennung/Unterhalt nach der Scheidung
Kindesunterhalt
Sorgerecht; Umgangsrecht/Besuchsrecht
Versorgungsausgleich
Zugewinnausgleich
Wohnungszuweisung
Hausratsaufteilung
Gerichtsverfahren/Prozesskostenhilfe


Natürlich ist jede Scheidung individuell, weil die Besonderheiten der Lage der Eheleute und die emotionale Verfassung zu betrachten sind. Da sollte der Scheidungswillige genau abwägen, was für ihn wichtig ist. Man sollte nicht auf „Online-Scheidungen“ hereinfallen. Online ist dabei nur der Austausch zwischen Anwalt und Mandant. Gerade hier ist es aber (fast immer) unmöglich, alles per email auszutauschen. Das eigentliche (gerichtliche) Scheidungsverfahren läuft eben NICHT ONLINE.


Eigenlob stinkt sag man, aber Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen. Ich führe bereits seit Anfang 1996 Scheidungen (und andere Familiensachen) vor dem Amtsgericht Zossen, Potsdam, Luckenwalde, Oranienburg, Nauen, Brandenburg und auch an den Berliner Familiengerichten durch.